1 Minuten Lesezeit

Was bedeutet Konsens?

Konsens bedeutet einvernehmlicher und zustimmender Sex. Denn nicht in jeder Situation, Verfassung oder in jedem Alter kann eine Person dem Sex zustimmen. Zum Beispiel, wenn eine Person ein Kind ist, oder betrunken ist oder in einem Abhängigkeitsverhältnis zu der Sex wollenden Person steht.

Bist du dir nicht sicher, ob die Person auch Sex mit dir haben will? Dann frag nach und achte auch auf nonverbale Signale.


Let’s talk about sex and consens baby

Weißt du, was dir beim Sex Spaß macht?

Die meisten Personen, die das mit einem Ja beantworten können, kennen ihren Körper auch sehr gut und wissen beispielsweise durch Masturbation und/oder sexuellen Erfahrungen, was ihnen gefällt und was nicht. Viele Menschen denken, dass beim „guten Sex“, die andere Person befriedigt werden muss und machen deshalb schnell Sachen, die ihnen eigentlich nicht gefallen. Doch stattdessen sollte man bei einem guten Sex gemeinsam herausfinden, was sich (gegenseitig) gut anfühlt und was Allen Lust und Freude bringt. Wenn du merkst, dass dir der Sex nicht guttut, oder keine Freude bereitet und du dich zu Sachen zwingst, der der anderen Person(en) gefällt, dir aber nicht, oder in einen Zustand fällst, indem du “durchhälst”, da die andere Person bestimmt bald fertig ist…. Hör auf! 


Den Sex unterbrechen oder aufzuhören ist immer berechtigt und in Ordnung.

Sex kann von Person zu Person oder von Situation zu Situation sehr unterschiedlich sein. Das kann auch bedeutet, dass der Sex ab einem gewissen Punkt doch nicht mehr gewollt ist und deswegen eine Pause eingelegt werden kann, oder ganz unterbrochen wird. Nein heißt Nein! Das muss von allen Beteiligten respektiert werden.  

Wichtig: Sex ohne Konsens ist sexualisierte Gewalt.


Nein heißt Nein und so auch:

  • “Ich bin zu müde.”
  • “Ich bin mir nicht sicher.”
  • “Ich hab meine Meinung geändert.”
  • “Vielleicht später/morgen/ein anderes Mal.”
  • “Ich würde lieber etwas anderes machen.”
  • “Das fühlt sich falsch an.”
  • Körpersprache: Sich wegdrehen, distanzieren, Körperkontakt meiden
  • Jeglicher Drogenkonsum (auch Alkohol)
  • …...

Wenn du dir also nicht sicher bist, ob eine Person mit dir schlafen will, frag nach. Das kannst du auch während des Sex machen.


Make Consens sexy!

Nach Konsens zu fragen, kann auch sexy sein.

  • Magst du es, wenn ich das mache?
  • Darf ich dich hier anfassen/küssen?
  • Wie fühlt sich das an?
  • Willst du, dass ich das ausziehe?
  • Würdest du es ausprobieren wollen?
  • Willst du, dass ich weitermache?
  • Bist du feucht/steif/erregt?
  • Sag mir, was du willst.


Quelle: Gender-Dings: Einvernehmlicher Sex und Konsens  

Bild: Ida Pöhler

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.